Category Archives: Autoüberführung mal etwas länger

Autoüberführung mal etwas länger

Mit mehr als 700 km/h spult sich unsere Reise wie ein Film rückwärts. Hinter uns verschwinden die Drei- und Viertausender des Tianshan-Gebirges, die wir zuletzt überquert haben.
Noch einmal geht es entlang dem Syrdarya, der sich wie ein kleines schmales grün-blaues Band durch die braune kasachische Steppe schlängelt. In der Ferne wartet schon die nächste Rakete um vom Weltraumbahnhof Baikonur zur ISS zu fliegen.
Rechts vor uns taucht der kleine Aralsee auf, uns ist es als, wären wir erst gestern dort gewesen. Von hier oben sehen die Reste des großen Aralsees nur noch wie verstreute kleine Tümpel in der Wüste aus. Unser Flieger dreht rechts ab und nähert sich dem kaspischen Meer, das wir vor gut 3 Wochen nördlich umfahren haben.
Die Gedanken folgen weiter der M32 Richtung Nord-Westen, bevor sie bei Aktobe wieder Richtung Süden über die Sand- und Schotterpisten holpern. Lange bleiben die Gedanken am Kazbek mit seinen 5033 Metern hängen, bis sie uns über Tiblisi Richtung Istanbul nachkommen.

Das Abenteuer “Autoüberführung mal etwas länger” liegt nun hinter uns, doch mit dem Toyo in Kirgisistan vielleicht schon ein neues vor uns :-). Gerne haben wir hier über das Erlebte berichtet, uns über Kommentare im Gästebuch gefreut und gestaunt, wie viele uns hier wieder folgen.

Vielen Dank an den Toyo, seinem “offiziellen” Driver und seinem Navigator, das wir diesen “Job” machen durften. Danke an all unsern Lesern für die vielen Zugriffe auf unser Tagebuch.

 

 

Sackkarren-Parkplatz

Man stelle sich vor, im Hamburger Containerhafen wäre ein Flohmarkt, jeder Container ein kleiner Laden. Anders lässt sich der Basar Dordoi im Norden von Bishkek wohl kaum beschreiben. Es ist der größte Basar und Warenumschlagplatz Mittelasiens http://en.wikipedia.org/wiki/Dordoy_Bazaar . Hier gibt es wirklich alles, vom WC- Reiniger bis zur Rolex oder auch die Handtasche von Gucci. Nur mit dem Markenlabel darf man es halt nicht so genau nehmen.

Weit über 6000 Container stehen auf diesem Arial .Wir sind ganz froh erst gegen Ladenschluss hier zu sein, denn so sind die meisten wilden Sackkarrenfahrer schon auf dem Heimweg.